Ski und Bergbahnen: News aus der Steiermark

Neues aus den Skigebieten

Viehbergalm bei Gröbming (Schladming-Dachstein) // Foto: © Steiermark Tourismus / photo-austria.at
Viehbergalm bei Gröbming (Schladming-Dachstein) // Foto: © Steiermark Tourismus / photo-austria.at

Die Wintersaison 2020/21 steht vor der Tür und wir hoffen alle, dass sie annähernd so stattfinden kann wie geplant. Investitionen sind zuhauf getätigt. Hier sind die Neuigkeiten aus den Skigebieten in der Steiermark.

Planai und Reiteralm investieren kräftig in Komfort

Mit der 8er-Lärchkogelbahn präsentiert das Skigebiet Planai ab Saisonstartdie leistungsstärkste Sesselbahn der Steiermark. Auf der Reiteralm gibt es eine neue 6er-Sesselbahn und noch mehr Pistengenuss.

8er-Lärchkogelbahn Planai

Nach dem Neubau der Hauptbahn 2019 geht nun die leistungsstarke 8er-Sesselbahn am Lärchkogel in Betrieb. An einer Schlüsselstelle im Skigebiet gelegen, bedient die Bahn drei Hauptabfahrten und hat somit eine wichtige Verbindungsfunktion zu den Sesselbahnen und Pisten im Planai-Gipfelbereich. Mit über 25 Millionen beförderten Gästen seit 1994 ist die Lärchkogelbahn eine der am stärksten genutzten Bahnen im gesamten Skigebiet der Planai. Der hohen Nutzungsfrequenz wird die Planai nun mit der neu errichteten 8er-Sesselbahn gerecht. Die Sesselbahn erreicht eine Beförderungskapazität von bis zu 3.500 Skigästen in der Stunde. Damit ist die neue Lärchkogelbahn die leistungsstärkste Sesselbahn in der Steiermark.

Fakten zur neuen Lärchkogelbahn:
• 8er-Sesselbahn mit 62 Sesseln | Länge: 1,2 Kilometer
• Investitionskosten: 12 Mio. €
Eine neue Photovoltaikanlagemit 72 Solarmodulen auf dem Dach der Planai-Bergstation bringt eine CO2-Ersparnisvon 8.000 Kilogramm.

6er-Schoberbahn Reiteralm

Durch den Bau dieser neuen Bahn bietet die Reiteralm nun neue Carvingmöglichkeiten. Die neue, moderne Schoberbahn ersetzt und verlängert den Schlepplift Reiteralm III im östlichen Bereich des Skigebiets. Sie überzeugt mit modernstem Design, mehr Komfort für den Fahrgast, einem leisen Betrieb und einer zeitsparenden Wartung. Im Zuge des Umbaus wird auch die bereits bestehende, leichte und breite Piste an der neuen Schoberbahn um einen Abschnitt erweitert. So bietet die Reiteralm ab Winter 2020/21 noch mehrPistenvergnügen für die ganze Familie.

Fakten zur neuen Schoberbahn:
• 6er-Sesselbahn mit 45 Sesseln |Länge 980m
• Investitionskosten: rund 8 Mio.

Planneralm

Die Planneralm hat heuer im Corona-Jahr so viel investiert wie noch nie. Eine Beschneiungs-anlage, qualitativ verbesserte Pisten und ein doppelt so großes Kinderland sind Meilensteine für die Entwicklung der Planneralm und die Sicherung der Zukunft für Familienbetriebe und Arbeitsplätze.

Das „Innovative Naturschneekonzept“ der Planneralm Seilbahnen beruht darauf, dass mit dem neu errichteten Speicherteich, der 50.000 m³ Schmelzwasser zur Verfügung stellt, auf 20 ha Pistenfläche bereits im November in nur wenigen Tagen eine Grundbeschneiungerfolgenkann. Dies ist die Grundlage für die weiteren natürlichen Schneefälle, die darauf stabil verbleiben und vom Pistenteam zu den gewohnt hochwertigen Pisten verarbeitet werden.

Das Investitionsvolumen betrug heuer 5,5 Mio. €.

Für den Winter 21/22: Kreischberg investiert in neue Seilbahn, den „Kreischberg 10er“

Das Skigebiet Kreischberg steht vor der größten Investition seiner Unternehmensgeschichte. Im kommenden Jahr sollen bis zu 40 Millionen Euro in eine neue 10er-Gondel investiert werden.

Im Jahr 2021 wird am Kreischberg die bisherige, knapp 30 Jahre alte 6er-Gondelbahn durch die neue Gondelbahn auf einer Länge von 3,8 Kilometern ersetzt werden. Geplant sind 181 neue Gondeln für jeweils zehn Personen. Zusätzlich sollen auch Tal-, Mittel-und Bergstation neu gebaut werden.

Die Kosten der gesamten Investition werden von der Murtal Seilbahnen GmbH mit bis zu 40 Millionen Euro beziffert. Ab 2021 soll unmittelbar nach Ende der Wintersaison die alte Gondelbahn abgebaut und mit dem Neubau der Stationsgebäude sowie der Seilbahn begonnen werden.

Eröffnung: Dezember 2021.
Investitionen: rund 40 Mio. €

Für den Winter 20/21 bereits: Kreischberg mit neuem Panorama-Restaurant und Ski-In

The Eagle has landed: Im Dezember 20 wird das neue Panorama-Restaurant „EAGLE“ auf 2000 m Seehöhe eröffnet. Das von Viereck Architekten geplante, kristallförmige Gebäude wird den Kreischberg prägen, mit großen Glasflächen wird der rundum fantastische Ausblick eingefangen.

Das Restaurant bietet im Innenbereich ca. 200 Sitzplätze und einen Barbereich sowie eine Terrasse mit ca. 180 Sitzplätzen. Alles mit Service.Die Besonderheit im unteren Geschoß: der „EAGLE IN“. Wie bei einem „Drive-In“ fährt man direkt zum Counter und genießt kleine frisch zubereitete Sandwiches und Getränke.

Auf der Speise und Getränkekarte findet sich alles, was das (Skifahrer) Herz begehrt: Von Käsespätzle bis Rinderfilet, vom Apfelstrudel bis zum Brandteigkrapferl, vom guten Spritzer bis zum Spitzen-Sauvignon aus der Südsteiermark, vom Winzersekt biszum Champagner. Und natürlich Spezialitäten der Brauerei Murau.

Silke Schön
About Silke Schön 188 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.