Innsbruck: Freeride-Paradies im Frühling

Vom aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck, Tirol ins Freeride-Vergnügen

Die Axamer Lizum bei Innsbruck gilt als äußert schneesicher. Unweit vom aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck starten täglich Gratis-Skibusse in die Tiroler Freeride-Area. // Foto: Innsbruck Tourismus/Tommy Bause
Die Axamer Lizum bei Innsbruck gilt als äußert schneesicher. Unweit vom aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck starten täglich Gratis-Skibusse in die Tiroler Freeride-Area. // Foto: Innsbruck Tourismus/Tommy Bause

Zahlreiche unverspurte Hänge und Pulverschnee machen Innsbruck bis ins Frühjahr hinein zur Freeride City der österreichischen Alpen. Insgesamt vier solcher Areas finden Powderfans rund um die Tiroler Landeshauptstadt.

Dank der Nähe zur umliegenden Bergwelt gelangen Skifahrer von der Stadt aus in kürzester Zeit in die beliebten Freeride- und Wintersportgebiete. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind Nordkette, Axamer Lizum, Kühtai und der Stubaier Gletscher in maximal 45 Minuten erreichbar. Während sich die Nordkette eher für Erfahrene eignet, versuchen Anfänger ihre ersten Geländeschwünge auf der Axamer Lizum. Freeride-Experten beider Skigebiete erklären, welche Pisten sich für wen eignen und was es im Gelände generell zu beachten gilt.

Wer Ski und City direkt miteinander kombinieren möchte, der kommt im familiengeführten aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck unter, das sich unmittelbar neben dem Hauptbahnhof befindet. Besucher können ihre Skipässe für Nordkette oder Axamer Lizum direkt im Hotel kaufen. Dort erhalten sie bei Ankunft auch die Innsbruck Welcome Card kostenlos, mit der aDLERS-Gäste alle öffentlichen Verkehrsmittel bis in die Skigebiete gratis nutzen können. Voraussetzung ist ein Hotelaufenthalt von mindestens zwei Nächten. Das DZ kostet ab 145 €/Nacht.

Neben dem aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck befindet sich der Hauptbahnhof, von dem Gäste in weniger als einer Stunde die umliegenden Tiroler Freeride- und Wintersportgebiete erreichen // Foto:  aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck/Maria Kirchner
Neben dem aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck befindet sich der Hauptbahnhof, von dem Gäste in weniger als einer Stunde die umliegenden Tiroler Freeride- und Wintersportgebiete erreichen // Foto: aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck/Maria Kirchner

Die „Lizum“ – das Freeride-Eldorado

Nur 19 Kilometer von Innsbruck und dem aDLERS Lifestyle-Hotel entfernt befindet sich der Freeride Hotspot Axamer Lizum mit 300 Hektar freiem Gelände und zahlreichen Nordhängen. Dank der Höhenlage ist Schneesicherheit dort auch in der Nebensaison bis in den April hinein garantiert. Die „Lizum“ ist unter Freeridern bestens bekannt, selbst Profis wie World Tour Rider Neil Williman (Freeskier aus Neuseeland) haben das Gebiet zu ihrer Wintersportheimat erklärt. Der beliebteste Powder-Spielplatz Innsbrucks hat für alle Freerider etwas zu bieten. „In der Axamer Lizum gibt es für jede Könnerstufe Bereiche zum Fahren. Anfängern rate ich allerdings immer auf den ausgeschilderten Skirouten zu bleiben, denn diese sind (wenn geöffnet) vor Lawinen gesichert“, sagt Christian Eberherr von der örtlichen Ski- & Snowboardschule Freeride Divison. Grundsätzlich rät er allen Freeridern, sich im Rahmen von diversen Workshops weiterzubilden, welche auch die Schule anbietet. „Außerdem sollte man immer den aktuellen Lawinen-Lagebericht lesen und sich nur mit entsprechender Ausrüstung ins freie Gelände begeben“, so Eberherr weiter. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der bucht einen Guide bei der Ski- & Snowboardschule. Die Teilnehmer werden entsprechend mit Notfallausrüstung ausgestattet und eingewiesen.

Über das aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck

2013 eröffneten Harald & Sonja Sophie Ultsch das „aDLERS Lifestyle-Hotel Innsbruck“, mittlerweile von Sohn Fabian geführt. Im höchsten Gebäude der österreichischen Stadt, direkt am Hauptbahnhof gelegen, genießen Gäste das Panorama der Tiroler Bergwelt von jedem der 79 Zimmer und Suiten ebenso wie von Restaurant und Bar. So hat sich die aDLERS Bar im 12. Stock längst zum modernen Szenetreff etabliert. Das in 2020 eröffnete Restaurant „weitsicht“ lädt mit neuen Interpretationen regionaler und internationaler Gerichte Genießer aller Art ein. Im Wellness-Bereich wird bei Sauna und Massage entspannt, als Highlight in der 13. Etage gilt die Havanna Rooftop Bar für Feiern und Events. Familie Ultsch leitet außerdem das Boutique-Hotel Schwarzer Adler Innsbruck sowie die stetig expandierenden harry’s home hotels & apartments.

Helfende Links

About Silke Schön 332 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.