Regionen durchsuchen
 
 
Deutschland > Allgäu > Oberstdorf > Moorbad Oberstdorf

Moorbad Oberstdorf

 
Ein Schwimmbad unter Denkmalschutz – das sieht man auch nicht alle Tage! In Oberstdorf schon. 1883 wurde das Moorbad gebaut, allerdings 1929 abgerissen und neu aufgebaut. Diese Gebäude stehen heute noch immer, sie sind also trotz allem ziemlich alt. Dafür gut in Schuss und das Gefühl, in den 1930er Jahren zu sein, gibt es gratis dazu!

Die Liegewiesen sind weiträumig angelegt. Auf dem Gelände gibt es einen Kinderspielplatz, einen Kiosk und auch ein Kinderbecken. Im Moorbecken selbst ist auch noch eine große Wasserrutsche. Tischtennis und ein Kneipp-Becken runden das Angebot ab.

Zwischen Mai und September ist das Moorbad von 10 bis 19 Uhr geöffnet, im Hochsommer (Juli und August) sogar bis 20 Uhr.

Nicht weit entfernt ist die Talstation der Nebelhornbahn. Das Schwimmbad ist nur zur Fuß zu erreichen.

Tipps:
  • Verpass nicht, den Moorlehrpfad am Moorweiher in der Nähe anzuschauen. Dort stehen Tafeln mit spannenden Facts über die Pflanzen, die ansässigen Tiere und die Geologie.
  • Ein weiteres Moorschwimmbad befindet sich in Reichenbach.
  • Typisch durchsichtiges Wasser vor blauen Fliesen darfst Du hier nicht erwarten! Das Wasser ist bräunlich und sehr weich – typisch Moorwasser eben! Dafür besitzt es einige gesundheitsfördernde Eigenschaften und kommt ohne chemische Zusätze aus.

 
Gehört zu:
 
Zugeordnet zu folgenden Stichworten:
 
Moor mit Kindern schwimmen Allgäu Kneipp Wasserrutsche Moorbad Schwimmbad Oberstdorf