Brand im Kutschenmuseum Hinterstein

Das liebevoll gestaltete Kutschenmuseum in Hinterstein hat einen derben Rückschlag erfahren. // Foto: Karina Schaaf

Einen schlimmen Rückschlag hat das beliebte Kutschenmuseum in Hinterstein erfahren: Ein Pavillon ist abgebrannt und einige Kutschen sowie andere Ausstellungsstücke sind scheinbar mutwillig zerstört worden.

Am Wochenende des 18./19. Januar geschah es. Ein Feuer zerstörte einen Pavillon des Kutschenmuseums in Hinterstein in der Nähe von Bad Hindelang. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von ungefähr 60.000 €, die Ermittlungen gegen mutmaßlichen Vandalismus laufen.

Auf der facebook-Seite des Kutschemuseums häufen sich die Spendenaufrufe, die Unterstützung der Gemeinschaft ist groß. Laut Martin Weber, dem Betreiber des Kutschemuseums, gab es bereits früher kleinere Zwischenfälle. Aber „diese Verwüstungsaktion war in über 35 Jahren Geschichte der massivste Schlag auf Martins Lebenswerk“, so ist es im facebook-Post zu lesen. Den größten Verlust stellt mit Sicherheit der idelle Wert dar. Einige Ausstellungsstücke sind unwiederbringlich verloren.

Nun sichtet die Inhaber-Familie zunächst die Schäden. Das Kutschenmuseum bleibt vorerst geschlossen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*