Die vorläufigen Übernachtungszahlen für Österreich sind draußen

Die Übernachtungs-Statistik für 2019 wurde hochgerechnet. // Foto: Gerd Altmann auf pixabay.com (Symbolbild)

Die Österreichisch Werbung Deutschland GmbH hat die hochgerechneten Nächtigungszahlen für 2019 herausgegeben. Es gibt Zuwächse im Vergleich zum Vorjahr.

Sowohl Ankünfte (+ 3,0%) als auch Nächtigungen (+ 1,9%) sind 2019 gestiegen. Das bedeutet ein absolutes Plus von rund 1,3 Mio. Gästen und 2,8 Mio. Nächtigungen. Es wurden somit im Kalenderjahr 2019 152,6 Mio. Nächtigungen erreicht.

Rückgänge habe es innerhalb der einzelnen Monate. Von Januar bis März sowie im Mai sanken die Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr, der November stagnierte und die übrigen Monate stiegen an.

Spannend: 1975 lag die Nächtigungszahl bei 105,4 Mio., im Gegensatz zu jetzt mit besagten 152,6 Mio.

Nationenvergleich

Besucher aus Rumänien lieben das Alpenland. Die Nächtigungen erreichen ein Plus von 8,8 %. Tschechien ist ebenfalls unter den Top 15 mit + 6,9 %, die USA mit +6,5 % und China mit +5,6%. Deutschland verzeichnet ein Plus von 0,7 %. Zurückgegangen sind die Besuchszahlen aus Großbritannien (-3,3 %) und Russland (-1,3 %). In absoluten Zahlen kommen die meisten Besucher aus Deutschland.

Bundesländer-Vergleich

Alle Bundesländer erhöhen ihre Nächtigungen im Kalenderjahr 2019. Den größten Zuwachs gibt es in Wien mit 6,8 %. Dahinter liegt Oberösterreich (+4,5%) sowie Niederösterreich (+3,5 %). Tirol konnte seine Übernachtungszahlen um 0,5% steigen.

Silke Schön
About Silke Schön 188 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.