Umbuchungsgarantie in der Region Wilder Kaiser

Planungssicherheit für Gäste: TVB Wilder Kaiser/Tirol präsentiert Maßnahmenbündel

Das imposante Massiv des Wilden Kaiser/Österreich spiegelt sich im Astbergsee, oberhalb von Going gelegen. // Bildnachweis: TVB Wilder Kaiser/Daniel Reiter, Peter von Felbert

Anstatt draußen die erwachende Natur zu begrüßen, heißt es derzeit weltweit #DahoamBleiben. Die Beherbergungsbetriebe in ganz Österreich sind bis auf Weiteres geschlossen, wann der Regelbetrieb wieder anlaufen wird, kann derzeit niemand mit Sicherheit sagen. Daher hat es für den Tourismusverband Wilder Kaiser nun oberste Priorität, in diesen turbulenten Zeiten Sicherheit zu geben. „Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an etlichen Maßnahmen, die sowohl den Gästen als auch den heimischen Unternehmen und ihren Mitarbeitern helfen sollen, bestmöglich durch diese Krise zu kommen“, sagt Lukas Krösslhuber, Geschäftsführer TVB Wilder Kaiser.

Die Maßnahmen im Überblick

Sicherheit für Gäste: „Wilder Kaiser Umbuchungsgarantie“ 

Alle sehnen sich danach, die Natur bald wieder zu genießen, aber auch nach Planungssicherheit. Um den Gästen der Region Wilder Kaiser beides zu ermöglichen, wurde die sogenannte „Wilder Kaiser Umbuchungsgarantie“ ins Leben gerufen. Das heißt: Alle Urlaubsaufenthalte für den Sommer 2020, die bisher über den Tourismusverband Wilder Kaiser gebucht wurden oder werden, können bis eine Woche vor Anreise kostenlos umgebucht bzw. storniert werden. Ziel ist, dass der geplante Termin, nicht aber der Urlaub an sich storniert wird.

Sicherheit für Partner: „Durchführungsgarantie Aktivprogramm“

Aber nicht nur Gäste brauchen Sicherheit: Vor allem die touristischen Anbieter der Region müssen eine Perspektive für den Sommer haben. Daher hat sich der TVB Wilder Kaiser entschieden, eine „Durchführungsgarantie“ des kompletten Aktivprogramms, welches im Sommer über den TVB in Ellmau, Going, Scheffau und Söll angeboten wird, auszusprechen. Sollte für eine Aktivität des Sommerprogramms – zum Beispiel eine geführte Wanderung – die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, findet sie trotzdem statt. In dem Fall übernimmt der TVB die Zuzahlung bis zur Mindestteilnehmerzahl.

Regionale Wirtschaft stärken: „Vorfreude schenken“ 

Apropos Vorfreude – Urlaub, Zeit in der Natur und in den Bergen werden wir uns heuer alle so schwer verdient haben, wie nie zuvor. Wer seinen Liebsten etwas Gutes tun will, kann „Vorfreude schenken“ und online Wilder Kaiser Gutscheine erwerben. Sie sind bei zahlreichen Partnern in der Region einlösbar, vom Hotel bis hin zum Sportgeschäft.

Nähe trotz Abstand: Wir bleiben in Kontakt

Mit dem Wilden Kaiser vor der Tür lässt sich jede Quarantäne leichter ertragen. Viele Menschen haben dieses Privileg nicht. Daher liefert der TVB Wilder Kaiser allen die Natur nach Hause, sei es mit den „Urlaub im Kopf“-Videos auf Facebook (Rundgänge bzw. Drohnenflüge durch die Region) oder täglichen Instagram-Stories, die den Menschen das Leben in den eigenen vier Wänden ein bisschen versüßen sollen – etwa durch regionale Rezepte. Bastel-Anleitungen auf dem Wilder Kaiser Blog zeigen, wie Kinder beispielsweise ein paar Klopapierrollen in einen „Wilder Kaiser Zoo“ verwandeln.

Strategie 2024

Diese Maßnahmen werden nicht die letzten gewesen sein. Bis diese herausfordernden Zeiten bewältigt sind, werden sicher noch die eine oder andere kreative Idee und vor allem Zusammenhalt notwendig sein. „Auch wenn wir derzeit vor einer Situation stehen, für die es keinerlei Erfahrungswerte gibt: Die Region Wilder Kaiser setzt seit Jahren darauf, die Lebensqualität dort für alle auszubauen“, so Krösslhuber mit Verweis auf die derzeit so passende Strategie 2024 des TVB Wilder Kaiser. „Die aktuellen Diskussionen zeigen uns, dass wir schon vor Jahren die Zeichen der Zeit erkannt und den richtigen Weg eingeschlagen haben. Gerade in Zeiten, in denen der Tiroler Tourismus medial unter Generalverdacht steht, wollen wir weiterhin ein Vorbild in Sachen Nachhaltigkeit und Zusammenhalt sein.“

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*