Neues Hobby: Schneeschuhwandern im Lechtal

Zeit, umzudenken

Skitourengehen fasziniert immer mehr Wintersportfans. Im Lechtal ist es besonders schön. // Foto: Ma.Fia.Photography
Skitourengehen fasziniert immer mehr Wintersportfans. Im Lechtal ist es besonders schön. // Foto: Ma.Fia.Photography

Skifahren, snowboarden, Schlitten fahren… Ist weithin bekannt und macht auch mächtig Spaß. Etwas unbekannter dagegen ist schneeschuhwandern oder Skitouren zu gehen. Dabei kann es ebenso faszinierend sein.

Mit weiten Ebenen und Hängen abseits von Liften und präparierten Pisten gilt das Tiroler Lechtal in Tirol als Dorado für Skitouren und Schneeschuhwanderungen. Dabei sind die richtige Technik und Ausrüstung sowie das Einschätzen von Gefahren die wichtigsten Voraussetzungen. Der ehemalige Skiprofi Martin Fiala ist Obmann des Netzwerks Lechtal Guiding. Gemeinsam mit weiteren selbständigen Partnern bietet er in der schneesicheren Bergwelt des Tiroler Lechtals auch speziell für Einsteiger geführte Touren und Kurse in Kleinstgruppen an und sorgt so für sichere Urlaubserlebnisse.

Die eigenen Grenzen ausloten

Wintersportler reizt am Skitourengehen vor allem die körperliche Herausforderung in Kombination mit purem Fahrspaß. „Anfänger sollten die ersten Male aber unbedingt mit einem ortskundigen Berg- oder Skiführer unterwegs sein“, empfiehlt Martin Fiala. Der Obmann von Lechtal Guiding ist als Ex-Weltcup-Abfahrer, Olympionike im Ski Cross, Sportwissenschaftler und Wanderführer Experte auf seinem Gebiet. „Die Skitour zur Jöchelspitze eignet sich beispielsweise ideal für Einsteiger und ermöglicht reizvolle Abfahrten ins Bernhardstal – allerdings nur bei günstigen Bedingungen. Die ausgebildeten Profis unseres Netzwerks kennen die örtlichen Gegebenheiten und übernehmen auch Verantwortung für die Sicherheit.“

Von Ende Dezember bis Ende März können Interessierte jeweils mittwochs das Skitourengehen im Rahmen eines Schnuppertags ausprobieren. Bei den Einsteigertouren werden etwa 400 bis 800 Höhenmeter in fünf bis sechs Stunden zurückgelegt. Dabei vermitteln die Kursleiter von Lechtal Guiding neben praktischem Know-how Wissenswertes über die aktuelle Lawinensituation, geeignetes Material sowie das richtige Verhalten im Gelände.

Unterwegs auf entlegenen Pfaden

Bei Schneeschuhwanderungen stapfen Einsteiger, Familien mit Kindern und Fortgeschrittene abseits vom Trubel durch den Pulverschnee und erkunden das Tiroler Lechtal in ihrem ganz eigenen Tempo. Romantisch wird es bei der geführten Schneeschuhwanderung, die von Januar bis März 2021 jeden Donnerstag von Lechtal Guiding organisiert wird: Mit leuchtenden Fackeln ausgestattet, führt die Tour je nach Witterungsverhältnissen etwa fünf Stunden durch die tief verschneite Winterlandschaft Richtung Norden in die Allgäuer Alpen oder südwärts in die Lechtaler Alpen. „Die versteckten Seitentäler verfügen über zahlreiche einsame und unbekannte Ecken, die besonders im Winter und bei Dämmerung ihren Reiz haben“, weiß Martin Fiala.

Tipp: Eine mögliche Schneeschuh-Tour im Allgäu findest Du hier.

Silke Schön
About Silke Schön 188 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.