Tannheimer Tal: Wunderbare Frühlings-Aussichten

Wandern, Gipfel erklimmen, rennradeln

Urlaub im Tannheimer Tal: ein Garant für Erholung. // Foto: TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer
Urlaub im Tannheimer Tal: ein Garant für Erholung. // Foto: TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

In der Blütezeit von Löwenzahn und Krokus hält das wohl schönste Hochtal Europas -das Tannheimer Tal- attraktive Wanderwege, aussichtsreiche Fahrradtouren und gemütliche Einkehrmöglichkeiten bereit.

Die frühen Sonnenstrahlen wärmen die Haut und der Schnee verabschiedet sich bis zum nächsten Winter. Wie könnte man das Frühlingserwachen besser genießen, als bei einer Wanderung oder bei einer Radtour umgeben von der fantastischen Bergkulisse des Tannheimer Tals?

Was besuche ich zuerst im Tannheimer Tal?

Auf Wanderbegeisterte warten im schönsten Hochtal Europas viele verschiedene Höhenwanderwege, Bergseen und Themenwege auf rund 1.100 Metern Höhe. Die möglichen Wanderungen reichen von gemütlichen Spaziergängen über anspruchsvolle Aufstiege bis hin zu sportlichen Kletterrouten und erfüllen alle Ansprüche für ein erfolgreiches Sportabenteuer. Auf den 31 Almen und Hütten steht den Gästen zudem eine große Auswahl an köstlichen Tiroler Speisen zur Verfügung.

Bergtour auf den Einstein

Im Frühling sollte man sich ungefähr drei Stunden Zeit nehmen, um vermutlich eine der schönsten Touren des Tals zu erleben. Die Wanderstrecke auf den 1.866 Meter Hohen Gipfel des Tannheimer Hausbergs Einstein umfasst circa 15 Kilometer und führt entlang kantiger Felsen und vorbei an idyllischen Wäldern und gelb blühenden Wiesen von Tannheim über Lohmoos nach Zöblen. Aufgrund der sonnigen Lage des Bergs eignet sich diese Wanderung bereits für die ersten Frühlingstage des Jahres. Ausgangspunkt ist der Parkplatz in der Mitte von Tannheim: Die Tour auf den Einstein Gipfel startet mit einem festen Weg und führt durch den Ortsteil Berg, anschließend wechselt dieser auf einen beschilderten, gut begehbaren Schotterweg, der später in einen alpinen Steig mündet. Auf dem Gipfel angekommen ist die spektakuläre Aussicht auf die gegenüberliegenden Tannheimer Berge einer der Gründe, gar nicht erst wieder runter gehen zu wollen. Die Route bergab lohnt sich aber, denn sie verläuft entlang der vielen im Frühling erblühenden Wiesen durch die Hochebene Lohmoos bis hin zum Berghotel Zugspitzblick. Und nach einer stärkenden Bergsteiger-Brotzeit geht es dann weiter in Richtung des Dorfplatzes von Zöblen. Dort erfolgreich angekommen, besteht die Möglichkeit mit dem Bus zurück nach Tannheim zu fahren.

Frühlingsglück auf zwei Rädern im Tannheimer Tal

Als eine Top-Rennraddestination in den Alpen begeistert das Hochtal sowohl professionelle als auch Hobby-Rennradfahrer:innen schon seit vielen Jahren. Denn mit 22 Rennradstrecken – und damit insgesamt 2.500 Routenkilometern – bietet das Tal ideale Bedingungen und unzählige Möglichkeiten. Eines der jährlichen Highlights ist dabei der Rad-Marathon Tannheimer Tal, welcher seinen Teilnehmer:innen die Wahl zwischen vier Distanzen mit unterschiedlichen Leistungsprofilen gibt. Aber auch für Mountainbike-Begeisterte gibt es im Tannheimer Tal attraktive Angebote: Jede:r Interessierte kann zwischen 15 Touren und insgesamt 300 Mountainbike-Kilometern in der ausgedehnten Region wählen und zusätzlich verschiedene Strecken, je nach Können und Kondition, miteinander kombinieren.

Rennrad-Woche im Tannheimer Tal. // Foto: TVB Tannheimer Tal, Achim Meurer

Frischer Fahrtwind auf der Sorgschrofenrunde

Die Sorgschrofenrunde ist Teil der 15 Mountainbike-Touren, die das Tannheimer Tal anbietet. Mit einer Streckenlänge von circa 17 Kilometern sollten für die Radtour ungefähr zwei Stunden eingeplant werden. Der Startpunkt der Tour befindet sich auf dem Liftparkplatz in Jungholz und führt die Radfahrer:innen in Richtung des Ortsteils Langenschwand. Dabei hat man die Möglichkeit auf gut befahrbaren Wegen zu radeln und dabei eine fantastische Aussicht auf die umliegende Bergkulisse zu genießen. Ein Höhepunkt der Rundtour ist das Erreichen der Vorderen Sorgalpe, in der jede:r Radsportler:in für eine kleine Zwischenpause einkehren kann. Von der bewirtschafteten Hütte aus geht es dann zurück nach Jungholz, zum Ausgangspunkt. Die aussichtsreichen Bikestrecken können natürlich auch mit dem E-Bike oder dem Pedelec gemeistert werden. Für Anfänger:innen und Interessierte bieten einzelne Betriebe des Tannheimer Tals dafür einen E-Bike-Verleih an.

Mehr Infos: www.tannheimertal.com

Das Tannheimer Tal entdecken

About Silke Schön 320 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*