In der Not sicher gefunden werden

Neue Notfall-App: SOS-EU-ALP

Damit Dir im Notfall schnell geholfen werden kann... / Foto: pixabay.com; PublicDomainPicturs

Wir sind alle gern in den Bergen unterwegs. Doch gerade in den Sommer-Monaten treffen täglich Meldungen von verunglückten Wanderern, Mountainbikern oder Bergsteigern ein. Dabei sah der Weg so einfach und das Wetter so gut aus… Unterwegs kann immer etwas passieren.

Um so wichtiger ist es, dass Du Dich als „Bergnutzer“ absicherst. Eine Möglichkeit dazu sind Notfall-Apps.

Neue Notfall-App: SOS-EU-ALP

Am 06. September 2019 wurde deshalb in Wörgl eine neue, durchdachte Notfall-App vorgestellt.

Mit Federführung der Leitstelle Tirol wurde gemeinsam mit der Agentur für Bevölkerungsschutz in Südtirol die App so programmiert, dass die Mehrsprachigkeit, die Ausweitung auf die Leitstellen der Länder sowie die Datensicherheit gewährleistet sind.

Die Applikation wird von der EU-Alpenstrategie (EUSALP) unterstützt und entstand in Zusammenarbeit der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz des Landes Tirol, der Agentur für Bevölkerungsschutz der Autonomen Provinz Bozen in Südtirol und dem Katastrophenschutz des Bayerischen Innenministeriums des Innern, Sport und Integration.

Wie funktioniert die App?

Die Daten werden über das Internet (sofern verfügbar) oder über eine SMS an die für die Region zuständige Leitstelle übermittelt. Neben den GPS-Daten erhalten die Leitstellen auch Informationen über den GPS-Abrufzeitpunkt, die entsprechenden Höhendaten sowie den Akkustand des Handys. Anschließend versuchen die Mitarbeiter in den Leitstellen, eine direkte Sprachverbindung aufzubauen (dies gilt nur für Tirol und Südtirol). Rettungsdienste, Berg- und Wasserrettung oder die Feuerwehr werden alarmiert und können die Unfallstelle zielgenau ansteuern. In Österreich zeigt die App auch die nächstgelegenen Defibrillator-Standorte an.

Auch außerhalb von Tirol, Südtirol und Bayern wird eine Notfallmeldung an die zuständigen Leitstellen übermittelt. Dies erfolgt direkt durch einen Anruf über den Euro-Notruf 112 – jedoch ohne Übermittlung von Positionsdaten.

Die App kann bei allen Notfällen verwendet werden – egal ob am Berg (von Wanderern, Bergsteigern, Tourengehern, Kletterern oder Bikern), im Tal (von Radfahrern, Spaziergängern oder Wassersportlern), auf der Straße (z.B. beim Verkehrsunfall) oder bei Bränden. In diesem Video erklärt Bernd Noggler von der Leitstelle Tirol die Funktionsweise der neuen SOS-EU-Alp-App.


Hier bekommst Du die App

Apple: https://apps.apple.com/at/app/sos-eu-alp/id400099520

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=at.tirol_notfall&hl=de_AT

Quelle: DAV

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*