Superstar-Schneefiguren in Ischgl

Formen in Weiß 2020

Fünf Tage lang werden zehn auserwählte Künstlerpaare an ihren insgesamt zehn Skulpturen arbeiten, die über die ganze Silvretta Arena verteilt sind © TVB Paznaun – Ischgl

In Ischgl ist ja immer ein bisschen mehr los als woanders. Der Wintersportort lockt eh Superstars an, um auf der legendären Idalp-Showbühne zu performen (nicht vergessen: SEEED eröffnet in diesem Jahr die Saison).

Doch die Ideen gehen den Ischglern nie aus.

Superstars im Schnee

Ischgl präsentiert internationale Superstars zum Anfassen: Von 13. bis 17. Januar 2020 versammeln sich Robbie Williams, Tina Turner, Pink, Elton John und Co. im Ischgler Skigebiet. Und zwar als bis zu zehn Meter hohe Schneeskulpturen. Beim alljährlich stattfindenden Schneeskulpturen-Wettbewerb „Formen in Weiß“ werden Künstler aus der ganzen Welt dazu aufgerufen, Ischgl in eine eindrucksvolle Open-Air-Galerie aus Schnee zu verwandeln. In diesem Jahr lautet das passende Motto „25 Years – Top of the Mountain Concerts“. Denn schon seit einem Vierteljahrhundert kommen internationale Superstars zu den alljährlich stattfindenden legendären Top of the Mountain Konzerten nach Ischgl, um mit bis zu 26.000 begeisterten Zuschauern die Saison-Eröffnung, Ostern oder das Ende der Skisaison zu feiern.

Unter ihnen waren bereits Weltstars wie Mariah Carey, Tina Turner, Pink oder Elton John. Diese sollen nun aus Schnee geformt werden. Fünf Tage lang werden zehn auserwählte Künstlerpaare an ihren insgesamt zehn Skulpturen arbeiten, die über die ganze Silvretta Arena verteilt sind. Wintersportler können den fleißigen Bildhauern bei der Erschaffung der eisigen Musikstars über die Schulter blicken. Die Gewinner-Skulptur wird am 17. Januar von der Ischgler Jury gekürt. Eine Karte mit Erklärungen und Standorten der „Formen in Weiß“ ist kostenlos vor Ort erhältlich.

Beim alljährlich stattfindenden Schneeskulpturen-Wettbewerb „Formen in Weiß“ werden Künstler aus der ganzen Welt dazu aufgerufen, Ischgl in eine eindrucksvolle Open-Air-Galerie aus Schnee zu verwandeln © TVB Paznaun – Ischgl

Formen in Weiß“ – die Idee hinter dem Kunstprojekt

Was machen wir nur mit dem ganzen Schnee? Kunst – was sonst! So entstand vor 27 Jahren die Idee zum Schneeskulpturen-Projekt „Formen in Weiß“. Seitdem senden Bildhauer aus aller Welt jedes Jahr ihre Entwürfe an die Jury des Ischgler Schneeskulpturenwettbewerbs. Diese wählt die besten Ideen aus und lädt zehn Künstlerpaare zur Umsetzung in die Silvretta Arena. Fünf Tage haben die Schneekünstler dann Zeit, ihre bis zu zehn Meter hohen Meisterwerke aus Schnee im 239 Pistenkilometer großen Skigebiet entstehen zu lassen. Und das zu einem vorher bekannt gegebenen, jährlich wechselnden Motto. Mit Skulpturen von den Gründern der Silvrettaseilbahn AG zum 50. Jubiläum (2014), Meerestieren (1995) oder Drachen (2012) wurden bereits die unterschiedlichsten Themen fantasievoll umgesetzt. In diesem Winter dürfen sich Wintersportler beim 27. Schneeskulpturen Wettbewerb „Formen in Weiß“ auf die Musikstars aus „25 Years – Top of the Mountain Concerts“ freuen.

Die Siegerehrung findet am 17. Januar 2020 statt.


Weitere Informationen unter www.ischgl.com.

Quelle: TVB Ischgl / Hansmann PR

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*