Allein und doch gemeinsam beim Pitztaler Gletschermarathon

Laufen für einen guten Zweck

Der Pitztaler Gletschermarathon findet 2020 unter neuen Gegebenheiten statt. // Foto: sportograf.com

Großveranstaltungen sind im Moment nicht angesagt. Sportliche schon gar mal gar nicht. Die Veranstalter des Pitztaler Gletschermarathons haben sich nun etwas Besonderes überlegt, damit die 14 Jahre alte Tradition nicht komplett gebrochen werden muss.

Über 600 Läufer sind normalerweise beim Pitztaler Gletschermarathon dabei. Das kann auch in diesem Jahr so sein. Am 5. Juli 2020 Jedoch läuft jeder für sich allein und wo er möchte. Läufer trainieren das ganze Jahr hindurch, also warum nicht (virtuell) zeigen, was man kann?

Virtuell zusammen

Tatsächlich starten die Teilnehmer um 8 Uhr für den Marathon. Für die Läufer des Halbmarathons sowie die Run & Fun-Strecke geht es um 10 Uhr los.

Sportuhr einschalten – und los geht’s. Zwischendurch ein paar Selfies posten, die der Tourismusverband teilen kann, damit virtuelle Zuschauer ganz nah dran sind, wenn der Pitztaler Gletschermarathon in zahlreichen Ländern Europas ausgetragen wird. Und im Ziel, sobald die gewählte Strecke geschafft ist, sofort einen Screenshot der Sportuhr mit Zeit, Distanz, Name und Startnummer an den Tourismusverband zur Wertung schicken. Die etwas andere Siegerehrung via Live-Übertragung auf den Social-Media-Kanälen des Pitztals beginnt dann um 17 Uhr. Verkündet werden die drei Schnellsten jeder Disziplin und Altersklasse, unter allen Teilnehmern werden Pitztal-Goodiebags verlost.

Die Startnummernausgabe zwei Tage vor dem Rennen erfolgt über einen Newsletter. Der enthält – neben der Startnummer zum Ausdrucken – weitere Programm-Infos und das ultimative Nudelrezept für die Pasta-Party, bei der sich zu normalen Zeiten alle am Vorabend des Marathons treffen. In diesem Jahr kocht jeder selbst.

Die Bestzeit liegt übrigens bei 2:49 Stunden und wurde im letzten Jahr vom Österreicher Günter Kugler absolviert.

Gutes tun

Die Startgebühren der Teilnehmer spendet der Tourismusverband Pitztal als Veranstalter dem Roten Kreuz. Damit sollen Tafeln sowie der Gesundheits- und Sozialdienst im Bezirk unterstützt werden.

Die Raiffeisenbanken Bezirk Imst stocken als langjähriger Förderpartner des Pitztaler Gletschermarathons den Betrag um eine Sonderprämie auf.

Mehr Infos: pitztal.com

Silke Schön
About Silke Schön 184 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.