Tirol: Neues Verleihsystem für Fahrräder

Die ersten drei Stationen eröffnen 2021

LHStvin Ingrid Felipe und Projektinitiator Hans-Peter Gratt (Inn-Bike) starten gemeinsam mit ÖBB, VVT, Tirol Werbung und Communalp ein neues Bike-Verleih Projekt in Tirol. // © Land Tirol/Rosner
LHStvin Ingrid Felipe und Projektinitiator Hans-Peter Gratt (Inn-Bike) starten gemeinsam mit ÖBB, VVT, Tirol Werbung und Communalp ein neues Bike-Verleih Projekt in Tirol. // © Land Tirol/Rosner

Da haben alle etwas davon: 2021 entstehen die ersten drei Verleihstationen für Fahrräder. Sowohl Einheimische und Gäste können so ganz unkompliziert aufs Rad umsteigen.

Update April 2021: Das Pilotprojekt ist in die Tat umgesetzt worden.

Das Radfahren mit dem öffentlichen Verkehr verbinden und das frei von jeglichen Hürden. Das ist das Ziel eines gemeinsamen Pilotprojektes, welches mit der Unterstützung des Landes Tirol, von Inn-Bike, den ÖBB, dem Verkehrsverbund Tirol (VVT), der Tirol Werbung und der Gemeindeentwicklerin Communalp über eineinhalb Jahre kooperativ vorbereitet wurde. Mit dem gefassten Regierungsbeschluss startet dies nun und wird im kommenden Jahr umgesetzt. 

„Mit diesem Projekt verbessern wir das multimodale Mobilitätsangebot in Tirol nachhaltig und verknüpfen Mobilitätsketten vom Start- bis zum Zielort. Wir schaffen damit einen nahtlosen Übergang vom öffentlichen Verkehr auf das Rad und können sicherstellen, dass Einheimische wie Gäste Radtouren und Radurlaube in Tirol planen, einfach organisieren und qualitätsvoll durchführen können, ohne auf ein Auto angewiesen zu sein“, freut sich Mobilitätslandesrätin LHStvinIngrid Felipe über den Start des Projektes, das durch eine gute Zusammenarbeit im Vorfeld und fachlicher Einbeziehung aller Projektpartner erarbeitet wurde.

Mit den Öffis auf‘s Rad

Wesentlicher Kern des Projektes ist dabei die Verbindung des Radverleihs mit dem Bahn- und Busnetz, unter anderem durch Standorte direkt an wesentlichen Verkehrsknotenpunkten und durch die digitale Integration in den ÖBB- und VVT-Ticketshop. Das Land Tirol leistet mit 300.000 Euro einen Großteil der Anschubfinanzierung für die Errichtung und den Betrieb der ersten drei ausgewählten Standorte. Weitere Unterstützungsleistungen kommen von der ÖBB-Infrastruktur AG, der ÖBB-Personenverkehr AG, dem VVT, der Tirol Werbung und der Gemeindeentwicklerin Communalp. „Wir wollen mit unserem Projekt Radfahrerinnen und Radfahrern ein hochwertiges, flächendeckendes Bike-Verleih Angebot mit einer einheitlichen Buchungsplattform, einheitlichen Qualitätsstandards und einheitlichen Tarifen ermöglichen“, erklärt Projektinitiator und Geschäftsführer von Inn-Bike, Hans-Peter Gratt, die Hintergründe zum Projekt.

Die ersten Verleihstationen werden 2021 in Matrei am Brenner, Kufstein und Wörgl errichtet. Ab 2022 soll das Projekt schrittweise zu einem flächendeckenden System in Tirol und in Zukunft in ganz Österreich ausgerollt werden. Angeboten werden vorwiegend Mountainbikes und E-Mountainbikes. Auch bestehende Verleih-Anbieter sollen in weiterer Folge miteingebunden werden und können das System übernehmen.

(Quelle)

About Silke Schön 231 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.