Winterurlaub in Österreich: Die neuen Corona-Regeln

Stufenkonzept und 3-G-Regeln

Skiurlaub in Österreich. // Foto: cocoparisienne auf pixabay.com (258309)
Skiurlaub in Österreich. // Foto: cocoparisienne auf pixabay.com (258309)

Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Zeit, sich um den Winterurlaub zu kümmern! Ein beliebtes Ziel ist und bleibt Österreich. Da auch der Winter 2021/22 nicht pandemiefrei ist, erfährst Du nun die zur Zeit geltenden Regeln in Österreich für die nächsten Monate.

Das Gesundheitsministerium und die Tourismusbetriebe haben gemeinsam einige Handlungsstrategien festgelegt. Zunächst ist der Plan unterteilt in drei Stufen, deren Erreichung von der Auslastung der Intensivbetten abhängt:

  1. Stufe: Derzeit
  2. Stufe: Ab 7 Tage nachdem Intensivbetten-Auslastung von 15% überschritten wurde (300 Betten)
  3. Stufe: Ab 7 Tage nachdem Auslastung von 20% überschritten wurde (400 Betten)

Schauen wir uns nun die Corona-Regeln die verschiedenen Bereiche an, die für Urlauber relevant sind.

Maskenpflicht und Abstand

Im Moment gelten in Österreich keine Abstandsregeln. Dort, wo die 3-G-Regel gilt, ist auch die Maskenpflicht ausgesetzt, auch in Restaurants – mit Ausnahmen, zum Beispiel Seilbahnen und in Geschäften des täglichen Bedarfs (dort FFP2). Im restlichen Handel sowie Kultureinrichtungen (Museen, Kunsthallen, Ausstellungen, Bibliotheken, Büchereien, Archive…) gilt die FFP2-Maskenpficht für ungeimpfte Personen, den geimpften wird eine Maske empfohlen.

Beherbung und Gastronomie

Bereits seit dem 15. September gilt die 3-G-Regel. Das bedeutet, dass Du entweder einen gültigen Impf- oder Genesenennachweis oder ein negatives Testergebnis zeigen musst.

Achtung: Die Gültigkeit eines Antigen-Schnelltests ist verkürzt (von 48 auf 24 Stunden).

Ab Eintritt der Stufe 2 haben es Ungeimpfte schwerer. Ein unter Zeugen selbst vorgenommener Antigen-Schnelltest („Wohnzimmertest“) wird nicht mehr anerkannt, nur bestätigte Tests aus offiziellen Testzentren. In Stufe 3 sind nur noch PCR-Tests zulässig, Antigen-Tests sind für den Zutritt nicht mehr möglich.

Die Kontaktdaten werden weiterhin zur Nachverfolgung erfasst.

Apres Ski und Nachtgastronomie

Stufe 1: Impf- oder Genesenennachweis vorzeigen. Für Ungeimpfte ist ein PCR-Test (!) notwendig (Antigen-Test nicht ausreichend).

Stufe 2 und Stufe 3: 2-G-Regel gilt. Zutritt nur für Geimpfte und Genesene.

Übrigens: Ungeimpfte Mitarbeiter in diesen Bereichen sind verpflichtet, eine FFP2-Maske zu tragen und drei Mal in der Woche einen (negativen) PCR-Test vorzulegen.

Seilbahnen im Winterurlaub

Zwar stellen Sesselbahnen oder Gondeln nur mit einer Familie besetzt ein geringes Infektionsrisiko dar, doch in der Wintersaison kann es schon mal hektischer und enger zugehen. Deswegen gelten folgende Regeln:

Ebenfalls seit 15. September gilt die generelle FFP2-Maskenpflicht an oder in Seilbahnen.

Sobald die Saison im Oktober startet, gilt die 3-G-Regel in allen Stufen. An der realitätsnahen Umsetzung und Kontrollmöglichkeit wird gearbeitet. Besucher sollen die Nachweise stets mit sich führen, um durch die Stichprobenkontrolle zu kommen.

Advents- und Weihnachtsmärkte

Stufe 1: 3-G-Regel, ein Antigen-Schnelltest ist 24 Stunden gültig.

Stufe 2: Ein unter Zeugen selbst vorgenommener Antigen-Schnelltest bei Ungeimpften („Wohnzimmertest“) wird nicht mehr anerkannt, nur bestätigte Tests aus offiziellen Testzentren.

Stufe 3: Nur noch PCR-Tests für Ungeimpfte zulässig, Antigen-Tests sind für den Zutritt nicht mehr möglich.

Verlassen eines Hochinzidenzgebietes

Wurde eine Region als Hochinzidenzgebiet eingestuft (Österreich-intern), ist das Verlassen der Region nur mit einem negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) möglich.

Soweit die derzeitig feststehenden Regeln für einen sicheren Wintertourismus in Österreich. Ob und wie die Nachweise im Detail kontrolliert werden können – ja, daran arbeiten die Betriebe noch.

Einen aktuellen Massnahmen-Überblick in Tabellenform für alle Bereiche findest Du auch hier. Dort sind auch die Hochinzidenzgebiete erfasst.

Teststellen in Österreich

Eine Liste mit den Teststellen in Österreich findest Du unter diesem Link. Die Termin-Buchung und Testdurchführung ist einfach und gut organisiert, es gibt kaum Wartezeiten.

(Quelle)

About Silke Schön 256 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.