Regionen durchsuchen
 
 
Deutschland > Allgäu > Schwangau > Schloss Neuschwanstein

Schloss Neuschwanstein

Egal aus welcher Perspektive - Schloss Neuschwanstein ist einfach wunderschön. • © Helmut H. Kroiss auf pixabay.com
 
König Ludwig II. liebte es opulent. Große Teile seiner Kindheit verbrachte er im nahegelegenen Schloss Hohenschwangau. Die Gegend um Füssen und Schwangau gefiel ihm so gut, dass er sich für die Errichtung seines eigenen pompösen Schlosses entschied. 200 Räume ließ er planen, 93 wurden errichtet, lediglich 14 Räumen konnten vollendet werden. Der größte davon ist der Sängersaal, er misst 27x10 Meter.

Schloss Neuschwanstein wurde 1886 nach 17 Jahren Bauzeit fertiggestellt. Der berühmte Thronsaal war ihm wichtig und bereits 1881 fertig. 1880 befanden sich immerhin 200 Handwerker auf der Baustelle. Leider konnte Ludwig II. sein Märchenschloss nicht lange genießen. Im Fertigstellungsjahr ist er im Starnberger See (damals hieß er Würmsee) ertrunken. Immerhin verbrachte er 172 Tage im Schloss. Bereits sieben Wochen nach seinem Tod wurde das Schloss für die Öffentlichkeit geöffnet.

Gut zu wissen:
  • Eine Führung durch die Innenräume dauert 35 Minuten.
  • Jährlich besuchen ungefähr 1,5 Mio. Menschen das Schloss.
  • Es liegt 954 m über dem Meeresspiegel, ist 150 Meter lang und hat eine Grundfläche von 6.000 qm.
  • Im Schlafzimmer kannst Du opulentes Schnitzwerk bewundern. 14 Schnitzer brauchten über vier Jahre für die Fertigstellung.
  • Die Fensterputzer haben damals keine Langeweile bekommen. 664 Fenster und Türen galt es sauber zu halten.
  • Bis 1886 hieß das Schloss offiziell „Neue Burg Hohenschwangau“.
  • Um das Schloss in seiner ganzen Pracht zu erhalten, wird eigentlich dauernd irgendwo restauriert. Wie beim Kölner Dom. Im Sommer durchlaufen mehr als 6.000 Menschen täglich die Räume, was die Einrichtung ordentlich belastet.
  • Bei einer Führung darfst Du ungefähr 300 Treppenstufen ersteigen. Bist Du mobilitätseingeschränkt, darfst Du Deinen Besuch vorher ankündigen. Dann kannst Du eine Führung mit dem schlosseigenen kleinen Fahrstuhl bekommen.
  • Hunde, Kinderwagen und Kraxen sind in beiden Schlössern nicht erlaubt.
  • Möchtest Du mehr über die Könige Ludwig II. und seinen Vater Maximilian II. sowie allgemein über die Wittelsbacher erfahren? Dann empfehlen wir Dir das Museum der bayerischen Könige am Alpsee.


Organisatorisches:

  • Fotografieren und Filmen ist streng verboten – leider *seufz*. Warum? Das Dauer-Blitzlicht würde die Inneneinrichtung, Textilien und Gemälde zu sehr in Mitleidenschaft ziehen. Ausnahme: von den Außenhöfen dürfen für private Zwecke Fotos gemacht werden. Ansonsten brauchst Du eine ggfs. kostenpflichtige Lizenz.
  • Tickets können nur im Ticket-Center erworben werden, Reservierungen sind gegen Gebühr möglich. Es gibt zwar ein Pilot-Projekt für den Kauf von Online-Tickets, aber es ist noch nicht abgeschlossen. Infos: hohenschwangau.de
  • Es stehen kostenpflichtige Parkplätze direkt unterhalb der Schlösser zur Verfügung.
  • Du kannst auf folgende Weise hoch zum Schloss gelangen: zu Fuß (empfehlenswert), per Bustransfer (auch okay) oder mit der Kutsche (bitte nehmt Rücksicht auf die Pferde...).

Mehr Infos: neuschwanstein.de

 

Interressantes im Umkreis

 
Gehört zu:
 
Zugeordnet zu folgenden Stichworten:
 
Ostallgäu Füssen Schwangau Neuschwanstein