Top Sport-Events im Sauerland

Bob, Skeleton, Skispringen, Rodeln

Mühlenkopfschanze beim Weltcup Skispringen in Willingen // Copyright: Willingen

Das Jahr 2020 ist erst wenige Tage alt, da geht es in der Wintersport-Arena Sauerland schon los mit den Top-Events. Vier Weltcups stehen an: die Bob- und Skeleton-Sportler machen den Anfang, Skispringen, Rodeln und Snowboarden folgen.

Bob- und Skeleton-Weltcup diesmal mit Europameisterschaft

Im Weltcup-Kalender der besten Bob– und Skeleton-Athleten weltweit ist die Zeit vom 3. bis 5. Januar 2020 ganz sicher schon rot markiert. Dann läuft in der Veltins EisArena der BMW IBSF Weltcup. Zugleich werden die Europameisterschaften im Viererbob ausgetragen. Für die Fans an der Winterberger Bobbahn wird es also in mehrfacher Hinsicht interessant. Denn auch der Zeitpunktist ideal: Der Weltcup liegt diesmal genau in den Ferien, und das dürfte für mehr Zuschauer und noch bessere Stimmung sorgen. Für ein tolles Rahmenprogramm ist auch diesmal gesorgt. Im Vergleich zu den Vorjahren ändert sich das Programm etwas: Das „normale“ Viererbob-Rennen fällt auf den Freitag (3. Januar), die EM im Vierer auf den Samstag (4. Januar). Morgens rauschen die Damen im Zweierbob durch den Eiskanal. Die Entscheidungen im Skeleton fallen am Sonntag (5. Januar). Und dann werden in der Region alle Augen natürlich wieder auf die heimischen Stars Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland und Alexander Gassner vom BSC Winterberg liegen. Bei den Bobsportlern sind alle gespannt auf die junge Pilotin Laura Nolte mit Anschieberin Deborah Levi (beide BSC Winterberg).

Kult-Skispringen an der Mühlenkopfschanze feiert 25. Geburtstag

Wer einmal das FIS-Skisprung-Weltcup in Willingen besucht hat, kommt nicht mehr davon los – garantiert. Es ist das sportliche Highlight in der Wintersport-Arena Sauerland und für viele Fans ein absolutes Muss. Im vergangenen Februar haben 56.800 Zuschauer haben das Spektakel auf der größten Großschanze der Welt verfolgt. Das Skispringen an der Willinger Mühlenkopfschanze vereint Spitzensport und Party samt Feuerwerk und Live-Musik wie kein anderes. Vom 7. bis 9. Februar 2020 ist es wieder so weit. Diesmal versprechen die Veranstalter vom Ski-Club Willingen weit mehr als einen „ganz normalen Weltcup“: Das Kult-Skispringen an der Mühlenkopfschanze feiert seinen 25. Geburtstag und das 50. Springen. Schon zum Auftakt müssen besten Skispringer der Welt alles geben, denn die Qualifikation am Weltcup-Freitag fließt bereits in die Fünf-Sprünge-Wertung „Willingen/5“ mit ein. Wer in allen fünf Wertungsdurchgängen – Samstag und Sonntag kommen die Einzel- und Finalwertungen noch dazu – gewinnt, knackt den „25.000-Euro-Jackpot“. Kamil Stoch und Ryoyu Kobayashi haben das in den Vorjahren geschafft. Klar, dass die Fans den DSV-Adlern und ganz besonders fest Lokalmatador Stephan Leyhe die Daumen drücken. Der Ticketvorverkauf läuft übrigens schon seit Oktober.

Rennrodel-Weltcup: Chance für Winterberger Ausnahmetalent

Start / Anschub eines Viererbobs in der Veltins EisArena in Winterberg
Copyright: Veltins EisArena

Felix Loch in Siegerpose: Diese Bilder haben alle noch im Kopf, die im Januar 2019 die Rennrodel-WM in der Winterberger Veltins-Eisarena verfolgt haben. Auf genau diese Siegerpose des Ausnahme-Rennrodlers hoffen die Fans auch beim Viessmann Rennrodel-Weltcup auf der Bobbahn an der Winterberg Kappe. Am 22. und 23. Februar wird es nochmal richtig spannend, denn für die Rodel-Stars dürfte es im vorletzten Wettkampf der Weltcup-Serie noch um Punkte gehen: Sie rauschen im Damen- und Herren-Einsitzer, im Doppelsitzer und in der Team-Staffel durch den Eiskanal. Besonders bei den Frauen werden die Karten in dieser Weltcup-Saison neu gemischt. Weltmeisterin und Olympiasiegerin Natalie Geisenberger zum Beispiel macht Babypause und damit Platz für neue Talente. Eines davon ist Juniorenweltmeisterin Cheyenne Rosenthal vom BSC Winterberg. Daumen drücken heißt es auch für die BSC-Rodler Robin Geueke und David Gamm. Das Duo will im Doppelsitzer in dieser Weltcup-Saison wieder so richtig angreifen. Da macht das Anfeuern in der Zielarena und im Veltins-Kreisel der Winterberger Eisarena gleich doppelt Spaß, zumal Live-Musik und heiße Getränke die Stimmung zusätzlich anheizen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*