Viehscheid 2020 in Oberstdorf: Die Bilder

Charakterköpfe, Traditionen, Trachten, Kühe

Almabtrieb am 11. September 2020 in Oberstdorf. // Foto: Dominik Ultes
Almabtrieb am 11. September 2020 in Oberstdorf. // Foto: Dominik Ultes

Der Almabtrieb ist in jedem Jahr ein ganz besonderes Ereignis, sogar im „Corona-Jahr“ 2020. In Oberstdorf fand er am 11. September statt. Dominik Ultes war dabei und hat wundervolle Fotos gemacht.

Hier die Eindrücke vom Viehscheid in Oberstdorf – mit menschlichen und tierischen Charakterköpfen, Trachten und Traditionen.

Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes
Foto: Dominik Ultes

Zum Fotografen

Mein Name ist Dominik Ultes. 1981 in Immenstadt im wunderschönen Allgäu geboren. Aufgewachsen bin ich in Häuser, einem Ortsteil von Burgberg. Inzwischen wohne ich mit meiner Familie (Frau Sandra und Tocher Laura) in Bihlerdorf, einem Ortsteil von Blaichach.

Während meiner Ausbildung zum staatlich geprüften Grafik-Designer in Ulm kam der erste Kontakt mit der (damals noch väterlichen) Spiegelreflexkamera zustande. Es wurde sogar noch analog fotografiert und auch händisch in der Labor und Dunkelkammer entwickelt. Erfahrungen, die ich definitiv nicht missen will. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass ich mir meine 36 Fotos wahrlich einteilen musste. Parallel lernte ich die digitale Bildbearbeitung mit Photoshop kennen.

Meine Hochzeit im Jahre 2012 lieferte dann letztlich das perfekte Kaufalibi: Für die anschließende Reise nach Bali musste eine eigene Spiegelreflexkamera und ein ordentliches Objektiv her. Meine Wahl fiel auf die EOS 7D und das 24-105 L Objektiv von Canon. Mit den Jahren wuchs die Fotoausrüstung – meine Kamera ist jedoch immer noch die gleiche. So schön das Reisen auch ist, meine Heimat ist und bleibt das Allgäu. Dank der Fotografie lerne ich meine Heimat mit ihrer faszinierenden Flora und Fauna, ihre Gipfel, die lokale Kultur und das Allgäuer Brauchtum noch viel intensiver kennen und schätzen. Es ist immer wieder erstaunlich wie viele entlegene Winkel man selbst als „umtriebiger“ Einheimischer letztlich doch noch nicht kennt. Die Motive gehen einem hier wahrlich nicht aus. Egal wie hoch der Berg auch ist: Die Kamera kommt mit.

Den Großteil meiner Kenntnisse über die Fotografie habe ich als Autodidakt erworben. Mit jedem Foto lerne ich dazu. Die Schönheit der Natur, die Farben, das Licht zu den unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten, die große Vielfalt fasziniert und inspiriert mich immer wieder aufs Neue. Bei meinen Streifzügen versuche ich, das was ich entdecke, authentisch, dokumentarisch sowie auch künstlerisch festzuhalten. Aufgeschlossen bin ich auch für das Neue, für Experimente mit der Kamera, welche mir die Digitalfotografie ermöglicht. Seit dem 10. Juli 2014 habe ich nun auch ein Model, das meine volle Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt: Meine Tochter Laura. Sie ist der Grund weshalb schon bald eine zusätzliche Festplatte für die zahlreichen Aufnahmen notwendig wurde.

Tipp

Für das Jahr 2021 habe ich einen Kalender herausgebracht. Einzigartige Bilder, die das Allgäu von allen Seiten zeigen: Traditionell, wild, unberührt, atemberaubend schön und stets ein wenig eigen. Der Kalender kommt im Format DinA3 (quer) auf edlem 250g Papier und kostet 12,90 Euro zuzüglich Versand von 4,80 Euro (entfällt natürlich bei Selbstabholung).

Deckblatt meines Allgäu-Kalenders
Vorschau auf die Bilder aus dem Kalender

Kontakt und Infos: www.dominikultes.de

Silke Schön
About Silke Schön 181 Articles
Schon als Kind war ich oft mit der Familie zum skifahren in den Bergen. Später lernte ich meinen Mann kennen, der zufällig einer der größten Berg(bahn)fans ist. Das passte! Es folgten unzählige Aufenthalte und Urlaube. Und zwei Kinder. Nun machen wir unsere Vorstellung von einem Alpenkatalog mit News und vielen Bildern endlich wahr.