Gipfelbahn Zugspitze

Gipfelbahn Zugspitze - © Christian Schön
Gipfelbahn Zugspitze - © Christian Schön

Es gibt mehrere Wege auf die Zugspitze. Die Eibsee-Seilbahn bringt die Gäste direkt auf den Gipfel, die Zahnradbahn hingegen endet auf dem Zugspitzplatt – dem Skigebiet auf der Zugspitze. Die Gipfelbahn verbindet beide Bahnen, so dass sich auch immer eine Zugspitz-Rundreise unternehmen lässt.

Das Jahr 1992 – Baujahr der Gipfelseilbahn – war ein bedeutendes Jahr für den Tourismus auf der Zugspitze. Während die Zahnradbahn früher am Schneefernerhaus endete, wurde der Bahnhof in dem Jahr mitten auf das Zugspitzplatt verlegt. Dort entstand mit dem Gletscherrestaurant Sonn Alpin eine großflächige Gastronomie und die Gipfelseilbahn führt auf Wunsch weiter auf den Gipfel.

Der umständliche Transfer vom Schneefernerhaus ins Skigebiet über eine getrennte und relativ kleine Seilbahn entfiel von da an.

Technische Daten

Ort Garmisch
Name Gipfelbahn Zugspitze
Land D
Typ Pendelbahn (PB)
Baujahr 1992
Höhe Talstation 2.595 m
Höhe Bergstation 2.943 m
Höhendifferenz 348 m
Streckenlänge 995 m
Anzahl Stützen Keine
Höchste Stütze  
Anzahl Kabinen 2
Personen pro Kabine 100
Hersteller der Kabinen CWA
Max. Beförderung 1.000 Pers./h
Fahrzeit 3,5 Minuten
Fahrgeschwindigkeit 9 m/s

 

Mehr über die Zugspitze erfahren:

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*