Kraftwerkserweiterung Sellrain-Silz steht: Projekt Kühtai

Der Weg ist frei für ein neues Pumpspeicherkraftwerk in Kühtai
Der Weg ist frei für ein neues Pumpspeicherkraftwerk in Kühtai Bild: Speicher Wasserfallboden der Kraftwerksgruppe Kaprun. © alpintreff.de/christian schön

In den letzten Tagen sind die letzten Hürden für die Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz bzw. Kühtai genommen.

Das Projekt umfasst einen 31 Mio. Kubikmeter umfassenden neuen Speichersee sowei die Ableitung zahlreicher Gebirgsbäche.

Eben diese Ableitungen sowie der Speichersee sind die Anstöße von Alpenvereinen, Naturschützern aber auch Anrainern gewesen, gegen das Projekt Sturm zu laufen.

Nutzen der Wasserkraft hat rechtlich überwogen
Letztendlich hat der Nutzen der Wasserkraft durch die Möglichkeit der Speicherung von Energie und die Notwendigkeit für die Umsetzung der Energiewende obsiegt. Das muss man nun so hinnehmen.

Wahrscheinlich ist es auch überhaupt nicht final zu bewerten, was nun schwerer wiegt – die Zerstörung der uns bekannten Natur auf der einen Seite – und auf der anderen der Klimawandel, der uns nun allenthalben entgegenschlägt.

Grundsätzlich finden sicherlich viele die Wasserkraft gut, aber diese Erweiterung zeigt deutlich, dass es auch viele Gründe gegen eine großflächige Nutzung des Mediums Wasser zur Energiegewinnung gibt.

Uns bleibt ein Aufruf:
Wir möchten uns an dieser Stelle hier nicht anmaßen, ob das richtig ist, was nun entschieden. Auch nicht, ob die Schäden durch Klima oder durch unseren direkten Eingriff in die Natur schlimmer wiegen.

Was wir aber tun können, ist an jeden einzelnen zu appellieren, sein persönliches Verhalten und seinen eigenen Konsum stets kritisch zu überdenken und möglichst sparsam mit jeder einzelnen Ressource umzugehen. Damit können wir mit etwas Glück weitere große Bauprojekte dieser Art verhindern, indem wir die Notwendigkeit entziehen.

Helft also bitte einfach mit. Gründe gibt es definitiv genug.

Mehr zum Nachlesen:
DAV Deutscher Alpenverein zur Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz
TIWAG – Tiroler Wasserkraft zur Kraftwerksgruppe Kühtai

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*