Regionen durchsuchen
 
Deutschland > Oberbayern > Berchtesgadener Land > Nationalpark Berchtesgaden

Nationalpark Berchtesgaden

Hochalpine Landschaften prägen das Bild vom Nationalpark Berchtesgaden. • © Nationalpark Berchtesgaden
 

Bildgalerie Nationalpark Berchtesgaden

Der einzige Alpen-Nationalpark in Deutschland hat unverwechselbare Landschaften.
 
Alpines Gelände und heimische Wiesen mit artenreicher Flora und Fauna. • © Nationalpark Berchtesgaden
 
Der Königssee ist ein beliebtes und sehr wunderschönes Ziel. • © Nationalpark Berchtesgaden
 
Bergmassive gibt es genügend im Nationalpark Berchtesgaden. Hier die Mühlsturzhörner. • © Nationalpark Berchtesgaden
 
 
An der Grenze zu Österreich befindet sich der Nationalpark Berchtesgaden. Die Gegend ist einmalig schön und abwechslungsreich – und unterliegt deswegen einem besonderen Schutz. Der gesamte Nationalpark umfasst 210 qm². Seine Gründung liegt bereits über 40 Jahre zurück (1978).

Die Gründung des Nationalparkes verfolgt mehrere Ziele: der Schutz der gesamten Natur, die Forschung, die Umweltbildung und -last but not least- dienst der Nationalpark der Erholung. Über 250 Kilometer Wanderwege und Steige stehen Dir zur Verfügung.



Aus diesem Grund gelten besondere Regeln an diesem Ort, die bitte (bitte!) stets eingehalten werden.

Dont´s im Nationalpark Berchtesgaden (kursiv sind die Anmerkungen der alpintreff-Redaktion):

  • Müll wegwerfen (gilt eigentlich überall)
  • bedrohte Pflanzen pflücken (lass sie lieber leben)
  • den Hund ohne Leine laufen lassen (auch nicht, wenn er angeblich hört)
  • Wegstrecken abkürzen (weil zusätzliche Trampelpfade geschaffen werden, die Flora, Fauna und Tierwelt stören)
  • Tiere in ihrem Lebensraum stören (also kein Selfie mit dem Hirsch)
  • im Gelände biwaken oder zelten (weil dann direkt alle Regeln gebrochen werden, weil es öfter vorkam, gibt es jetzt strenge Kontrollen)
  • lautes Musikhören oder freies Feuer entfachen (Tiere?! Waldbrand?! Logisch!!)
  • als Fahrradfahrer die Wanderer gefährden (friedliche Ko-Existenz ist möglich mit etwas Rücksicht)
  • mit Schwimmhilfen jeglicher Art die Seen im Naturpark befahren (auch Fische wollen ihre Ruhe)
  • Drohnen im Nationalpark steigen lassen oder darüber fliegen (stört ungemein und verletzt meistens auch Persönlichkeits- oder Bildrechte)
Bevor Du im Nationalpark unterwegs bist, lies gerne diese nützlichen Infos.

 
Das gibt es zu erleben:
Wer mit offenen Augen durch den Zauberwald gehen, wird reich beschenkt wieder heim kehren.  • © Berchtesgadener Land Tourismus, Sepp WurmZauberwald
Freizeit
 
 
Gehört zu:
 
Zugeordnet zu folgenden Stichworten:
 
Nationalpark Berchtesgaden Berchtesgadener Land Königssee Bayern